Die Brückentage 2020 geschickt verteilen

Wie Sie aus wenig Urlaub viel Freizeit machen

Auch wenn das alte Jahr noch nicht vorbei ist, lohnt schon ein Blick auf die Urlaubsplanung 2020. Beschäftigte haben Anspruch auf mindestens vier Wochen bezahlten Jahresurlaub. Wer diese besonders geschickt auf die Brückentage verteilt, kann sich auch in Bremen relativ viel Freizeit am Stück sichern – wobei das im Jahr 2020 gar nicht so einfach wird. Ein Leitfaden.

Text: Meike Lorenzen

Januar: Der Neujahrstag

Gleich in der ersten Januarwoche sind Urlaubstage gut investiert. Der Neujahrstag liegt 2020 auf einem Mittwoch, was einem gleich zwei Möglichkeiten bietet. Entweder nur am 2. und 3. Januar freinehmen und somit das Wochenende mit der Silvesternacht verbinden. Oder sich durch vier Urlaubstage (zwei vor und zwei nach Silvester) ganze neun Tage Urlaub am Stück sichern.

April: Ostern und der 1. Mai

Ostern ist ein Garant für freie Tage. Karfreitag ist 2020 am 10. April, Ostermontag am 13. April. Wer in die Woche vor und nach den Feiertagen jeweils vier Urlaubstage bucht, hat mit acht Urlaubstagen 16 freie Tage am Stück ergattert.

Der erste Mai (Tag der Arbeit) liegt 2020 auf einem Freitag. Damit gibt es hier gar keinen richtigen Brückentag, dafür ein garantiertes langes Wochenende. Wer das Wochenende zu einer Urlaubswoche machen möchte, muss dazu nur die letzten vier Apriltage frei nehmen.

Mai: Himmelfahrt und Pfingsten

Der Mai, König der Brückentage-Monate. Neben dem 1. Mai sorgen auch Himmelfahrt (21. Mai) und Pfingsten (31. Mai bis 1. Juni) für eine Zwangspause. Als Brückentag bietet sich der 22. Mai an, um sich vier freie Tage am Stück gönnen zu können.

Juni: Pfingsten

Wie der Mai, startet auch der Juni dank des Pfingstmontags mit einem Feiertag. Damit ist die erste Juniwoche 2020 für viele Beschäftigte eine beliebte Urlaubswoche, gewinnt man doch mit nur vier Urlaubstagen neun freie Tage am Stück.

Oktober: Tag der Deutschen Einheit und Reformationstag

Nach dem feiertagsarmen Sommer, ist der Blick auf den Kalender eine herbe Enttäuschung. Sowohl der 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) als auch der 31. Oktober (Reformationstag) fallen dank des Schaltjahres auf einen Samstag und sind damit nur für alle, die sonst Samstags zum Dienst müssen, eine Erleichterung. Die noch schlechtere Nachricht: Im nächsten Jahr profitieren nur die Arbeitgeber, wenn die Feiertage auf einen Sonntag fallen.

Dezember: Weihnachten

Was die Urlaubsplanung angeht, gibt es wirklich arbeitnehmerfreundlichere Jahre als 2020. Da Heiligabend auf einen Donnerstag fällt, liegen die beiden Weihnachtstage auf einem Freitag und einem Samstag. Dennoch, wer vier Urlaubstage vor Heiligabend und vier zwischen den Jahren nimmt, bekommt für seine acht Urlaubstage immerhin 13 freie Tage am Stück geschenkt.


Nicht alle profitieren automatisch von Brückentagen. Die vielen Beschäftigten, die beispielsweise in der Pflege, anderen Gesundheitsberufen, Bäckereien, der Polizei, Feuerwehr, in Sicherheitsdiensten, in der Gastronomie arbeiten, werden sich auch im kommenden Jahr mit Kolleginnen und Kollegen auf die Besetzung der Feier- und Brückentage einigen müssen. Bei Ihnen bedanken wir uns!

Was Beschäftigte rund um das Recht auf Urlaub wissen sollten AKB003_IconInfo

Beschäftigte haben Anspruch auf mindestens vier Wochen bezahlten Jahresurlaub (zum Beispiel 24 Werktage bei einer Sechstagewoche und 20 Tage bei einer Fünftagewoche). Mehr Infos

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2021 Arbeitnehmerkammer Bremen