Recht auf Weiterbildung

Ein Kommentar von Ingo Schierenbeck, Geschäftsführer der Arbeitnehmerkammer Bremen

Der Kommentar zum BAM-Artikel Zufrieden am Arbeitsplatz? Arbeitnehmerkammer befragt Beschäftigte 

In diesem Jahr haben wir in der Beschäftigtenbefragung das Thema Weiterbildung in den Mittelpunkt gestellt. Denn mit der Digitalisierung wird der Bedarf an Spezialistinnen und Spezialisten zunehmen und der Bedarf nach einfachen und wiederholenden Tätigkeiten abnehmen.

Bundesweit und auch in Bremen brauchen wir deshalb eine Weiterbildungsstrategie. Denn noch immer gibt es viel zu viele Menschen, die keinen Schul- oder Berufsabschluss haben. Der Blick auf die Befragungsergebnisse zeigt zudem: Von beruflicher Weiterbildung profitieren vor allem jene, die bereits qualifiziert sind. Wer dagegen keinen Abschluss in der Tasche hat, wird vom Betrieb häufig auch nicht weiter gefördert.

Was wir also brauchen, ist ein Rechtsanspruch auf einen anerkannten Berufsabschluss sowie ein Recht auf berufliche Weiterbildung mit Freistellungsmöglichkeit und Lohnersatzleistungen. Denn auch hier zeigt unsere Befragung: Für 80 Prozent ist eine Weiterbildung dann attraktiv, wenn sie für die Zeit der Weiterbildung von der Arbeit freigestellt werden und auch ihr Gehalt beziehungsweise eine finanzielle Förderung erhalten. Das Thema Weiterbildung hat viel zu lange ein Schattendasein gefristet – das gilt es dringend zu ändern.

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2021 Arbeitnehmerkammer Bremen